full screen background image

„Die Zeit ist reif, die reinen Männerklubs im Jazz zu beenden.“ (Nils Landgren)

Aus der im Herbst 2012 bei Kunst & Kultur Raab veranstalteten Konzertserie
„Frauenpower im Jazz“ entstand im Januar 2013 die Booking Agentur „Wagners Musikagentur“

mehr erfahren

Luz y Sombra

„Tango Nuevo, wie er schöner und prickelnder kaum sein kann“!

Das Trio Luz y Sombra lädt ein zu einer verrückten Milonga im Dunkel der Großstad. Die drei klassisch studierten Musikerinnen überraschen dabei mit außergewöhnlichen Arrangements bekannter und unbekannter Werke Astor Piazzollas. Mal derb, aggressiv und abweisend, mal sanft, anschmiegsam und einnehmend, aber immer voller Hoffnung. Hier duellieren sich Kratzgeräusche von der Geige mit blütenstaubzarten Tönen der Klarinette – treffen harte dissonante Akkorde vom Piano auf zärtliche Melodienlinien der Soloinstrumente – erstklassig arrangiert und mit verblüffender Transparenz und Klarheit gespielt.

Feuer, Leidenschaft, Gefühl und Rhythmus – so muss Argentinien klingen. Nein, so klingt Berlin! Das Damen-Trio aus der Hauptstadt mixt einen höllischen Cocktail aus Tango, Jazz und Klassik. Vom zärtlich flüsternden Dialog über tänzerisch-laszive Eleganz bis hin zur rhythmisch-dynamischen Ekstase zeigt das Trio dabei ein hohes Maß an emotionaler Intensität, changierend zwischen Leidenschaft, Temperament und Melancholie. Wie das Trio die Abwesenheit des bei Piazzolla fast nicht wegzudenkenden Bandoneons vergessen macht, ist spannend und gewinnt den Stücken völlig neue Seiten ab.

„Das Trio bringt mit großem Temperament die Abgründe, den Schmerz, die Melancholie, aber auch die Lebensfreude dieser Musik ans Licht.“

Line up:
Miriam Erttmann – (Violine)
Kymia Kermani – (Klarinette)
Katja Steinhäuser – (Klavier)

http://www.luz-y-sombra.de

Hörproben:
https://www.youtube.com/watch?v=atvZTwgpv10